Yared (Dibaba) und die Schlickrutscher

Yared (Dibaba) und die Schlickrutscher – St. Pauli (Offizielles Video)

Veröffentlicht am 31.08.2016

Die erste Single von NDR-Moderator und Entertainer Yared Dibaba   (im Blog)
Aus dem Album „Land in Sicht“,
ab 09. September 2016 im Handel und digital erhältlich:
http://radi.al/LandInSicht
Video featuring Olivia Jones, Carlo von Tiedemann,
Eddy Kante und Kalle Schwensen

„St. Pauli“ als Download erhältlich hier:
iTunes: http://apple.co/29MrOqa
Amazon: http://amzn.to/29UnqoM
Google Play: http://bit.ly/29BSgz6

Fortsetzung folgt …

.
.
.
.
:

Teile mit Freude: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Twitter
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • XING
  • LinkedIn
  • Live-MSN
  • MySpace
  • Webnews
  • Ask
  • email
  • Print
Veröffentlicht unter Allgemein, Event, Lied, Partner-Vorstellung, Projekt, Sonstiges, ViDEO, Vortrag / Darstellung | Verschlagwortet mit , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Plattdeutsche Lehrervereinigung bekommt Forum

Nun können sich Lehrkräfte für plattdeutsch in einem eigenen Forum austauschen.

Plattolio hat mit Unterstützung der Carl-Töpfer-Stiftung diese Möglichkeit geschaffen.

Es geht aufwärts mit unserer Muttersprache.

Teile mit Freude: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Twitter
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • XING
  • LinkedIn
  • Live-MSN
  • MySpace
  • Webnews
  • Ask
  • email
  • Print
Veröffentlicht unter PLATT lernen | Verschlagwortet mit | Hinterlasse einen Kommentar

Buchtipp – Vertell doch mal – Löppt?!

Das ist der diesjährige Gewinner
des Plattdüütsch-Wettbewerbs.

25 plattdeutsche Geschichten

Buch:

12,00 €

erschienen im Juni 2017,
11,5 x 17,9 cm,
ca. 112 Seiten, gebunden

ISBN: 9783529049316
.
.
.
.
:
Teile mit Freude: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Twitter
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • XING
  • LinkedIn
  • Live-MSN
  • MySpace
  • Webnews
  • Ask
  • email
  • Print
Veröffentlicht unter Allgemein, Buch-Tipp, Sonstiges | Verschlagwortet mit , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Plattdeutscher Wettbewerb 2016

In Hamburg gibt es Vertell doch mal und Mookt mol wat op platt

Der Schreibwettbewerb „Vertell doch mal“ steht in diesem Jahr unter dem Motto „Löppt?!“

Teile mit Freude: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Twitter
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • XING
  • LinkedIn
  • Live-MSN
  • MySpace
  • Webnews
  • Ask
  • email
  • Print
Veröffentlicht unter Projekt | Verschlagwortet mit | Hinterlasse einen Kommentar

Plattdeutscher Grabbeltisch – auch eine nette Anregung

Leider gibt es dazu keine weiteren Informationen:

YouTube – Veröffentlicht am 14.11.2016

.
.
.
:

Teile mit Freude: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Twitter
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • XING
  • LinkedIn
  • Live-MSN
  • MySpace
  • Webnews
  • Ask
  • email
  • Print
Veröffentlicht unter Allgemein, PLATT lernen, Projekt, Vortrag / Darstellung | Verschlagwortet mit | Hinterlasse einen Kommentar

Plattdeutsch-Fibel als Projekt

Was gibt es nur für tolle plattdeutsche Projekte.
Das wäre doch auch mal eine Anregung für das Hamburger Sommerprogramm,
den Ferienpass:  

YouTube – Veröffentlicht am 12.11.2014

Projekt der Sommerakademie 2013:
.                                                Kinder malen eine plattdeutsche Fibel.

.
.
.
:

Teile mit Freude: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Twitter
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • XING
  • LinkedIn
  • Live-MSN
  • MySpace
  • Webnews
  • Ask
  • email
  • Print
Veröffentlicht unter 2-Aktion, Allgemein, Event, Projekt, Sonstiges | Verschlagwortet mit | Hinterlasse einen Kommentar

Plattdeutsch als Lebensinhalt – Helmut Debus

Helmut Debus:    Herzens-Sprache  „PATT-deutsch“:

YouTube – Veröffentlicht am 24.11.2016

Helmut Debus, vielfach ausgezeichneter Erneuerer der plattdeutschen Poesie,
schreibt und singt seit 35 Jahren in seiner Universalsprache.
Auf bisher 17 Alben hat er Lied-Poesie geschaffen,
.                                                                          die im besten Sinne international ist.

Video vom 26.11.2014

.
.
.
:

 

 

Teile mit Freude: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Twitter
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • XING
  • LinkedIn
  • Live-MSN
  • MySpace
  • Webnews
  • Ask
  • email
  • Print
Veröffentlicht unter Allgemein, Lied, Partner-Vorstellung, Sonstiges, ViDEO, Vortrag / Darstellung | Verschlagwortet mit | Hinterlasse einen Kommentar

Mahnung an Autofahrer op platt

Wiltrud Rosenkranz  (85+)  zu ihrem Stadtteil „Eimsbüttel“ – Autofahrer:

Veröffentlicht am 22.04.2016

Wiltrud Rosenkranz ist 85 Jahre alt und lebt seit mehr als 50 Jahren im Stadtteil.
In den 90-ern organisierte sie das Osterstraßenfest als Nachbarschafts-Aktion.
Was in Eimsbüttel heute los ist, beobachtet Wiltrud Rosenkranz gerne
mit einem Augenzwinkern.
Für die Eimsbütteler Nachrichten erzählt sie ihre Beobachtungen und Anekdoten
auf plattdeutsch.

Folge den EMUs
http://www.eimsbuetteler-nachrichten.de
auf Facebook
auf Twitter

.
.
.
:

Teile mit Freude: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Twitter
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • XING
  • LinkedIn
  • Live-MSN
  • MySpace
  • Webnews
  • Ask
  • email
  • Print
Veröffentlicht unter Allgemein, Gedicht, Sonstiges, ViDEO, Vortrag / Darstellung | Verschlagwortet mit | Hinterlasse einen Kommentar

Werbung op platt

Mien fro´ Natur frozen Yoghurt – Plattdeutsche Werbung
(2D – Animation und Stop-Motion / Pixilation):

YouTube – Veröffentlicht am 09.04.2014

Plattdeutscher Werbespot mit den originalen Hamburger
„Frozen-Yoghurt-Deerns“ und ihrem Produkt „Mien fro´ Natur“.

www.schnuppkrom.de
Animation: Sonja Schneider, www.animalmotion.de

.
.
.
:

Teile mit Freude: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Twitter
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • XING
  • LinkedIn
  • Live-MSN
  • MySpace
  • Webnews
  • Ask
  • email
  • Print
Veröffentlicht unter Allgemein, Gedicht, Sonstiges, ViDEO, Vortrag / Darstellung | Verschlagwortet mit | Hinterlasse einen Kommentar

Raritäten

Hein Tedje Thesens  –  De swatte Kat   (Das Lied von der schwarzen Katze):

YouTube – Veröffentlicht am 10.01.2014

Das Lied von der schwarzen Katze
(Titel auch: De swatte Kat) – vorgetragen auf Hamburger Platt von

Hein Tedje Thesens
mit Gesangsquartett und Orchesterbegleitung. Text:

*
Gerade gegenüber, bi dem grünen Zaun,
steit ’ne lütt’che Deern mit ’n Unterrock so rot.
S…fein(?) ist sie nicht, pintich isse nicht,
aber rote Backen hat se und ein seut‘ Gesicht.

Und sie blickt mi an, d’rob foat ik mir ’n Mut
und sag: „Du lüttche Deern, wat sin din Backen rot –
wat geihst du hie, min Deern, nun sag‘, wie geit di dat?“
drob sagt das schöne Kind „Ik such‘ min swatte Kat!“

Und sie schaut mich an mit ’ne zuckerseute Mien.
„Wie heeßt du, lüttje Deern?“ „Ik heeß man bloß Katrin“.
„Bist aus Hamborg du?“ frag ik, worauf sie spricht:
„Ik bin aus Finkenwerda, dat an die Elbe liegt!“

Refrain:
||:„Katrine ach Katrin, du nimmst mi all min Mut,
din Backen sind so rund, din Unterrock so rot.
Kannst du den Kat nit find’n, min zuckerseut‘ Kathrin,
denn mußte wohl in Finkenwerder an der Elbe seh’n!“:||

Und dann wurd‘ dat Sonndag, und wir geh’n zum Tanz,
„So, min lütt’je Deern – nu b’wies‘ mal wat de kannst…“
Foxtrott kann se nich‘, Tango kann se nich‘,
abers Polka tanzt se, dat der Rock ihr man so fliegt.

Und sie schnappt no‘ Luft, wie dat denn wohl so geiht,
wenn schon de helle Sonn'(?) am blauen Himmel steit,
im Buten an de Diek, im Schummern‘ regt sich wat:
mit eenmal seggt min Deern: „Sieh, do is min swatte Kat!“

Und dann nahm ik sie ganz dicht in min‘ Arm
und se gedrückt ans Herz und se küßt‘ mi warm.
„Häst du mi ooch lieb?“ – dann seggt‘ se mi‘ geschwind,
„mit di bin ik sooo glücklich als wie im Himmel drin!“

Refrain:
||:„Katrine ach Katrin, du nahmst mi all min Mut…:||

Schallpl. 10″ TELEFUNKEN Nr. A1325
Aufnahme um 1838.

_____________________________________________________________

Charly Wittong:   „Een echt Hamburger Deern“ – Aufnahme 1926

Veröffentlicht am 02.01.2015

(Hamburger Humorist)
Original-Couplet von M. Wolf, Orchesterbegleitung.
Transskript, kleine Abweichungen:

*
In de Steenstraat op’n Hoff kommt een Orgelsmann,
alles kiekt flink ut Finster un Dörn.
Er speelt ordentlich mit Smalt schöne Weisen,
och, wie freu’n sich do de lütt’n Görn.
Erst speelt er von Liebe und Laube,
und das haben ja die Mädchen so gern,

||: und denn tanzen sie noch ‚Snuten un Poten‘,
dat kann jede klein‘ Hamborger Deern! :||

*
Ole Herrn, die all an de siebzig Johr sind,
lot de Frauenslüd noch immer nich in Ruh,
doht verlevt grod‘ wie so’n ol’n Koter,
seggt to jede: „Süßer Pummel, du!“
Hofft noch immer op den söwten Himmel –
mit nach boben*) geh’n se gar zu gern:

||: So’n ol’n Knickstäbel, de hett woll’n Fimmel,
dat is nix für die Hamborger Deern! :||

*
Een Berliner, so in Lack un Zylinder,
dreew sich nühlichs in dem Danzsaal herum.
To de Mäkens seggt he: „Meine Kinner“,
he betohlt jo, deshalb neum‘ se nix krumm.
Schließlich wollt‘ he ok noch een zu Hus bring’n,
he freug‘ ringsum: „Na, wen darf ich denn beehr’n?“,

||: Darob schreen alle: „Du bist jo een Quiddje**),
dat is nix for ne Hamborger Deern! :||

*
Is in Hamborg irgendwo mol een Hochziet,
ach, wie smückt se die Hüser fein ut.
Mit Geerlannen, mit Kränz un mit Foonen,
ach, wie freun sick do Brödigam un Brut.
Nein, wie schön steht ihr Myrthe un Sleier,
manchmol hett se ja ’n een, ok twee Görn –
||: Ja, das kann im Gedräng‘ jo mol vorkomm’n,
dat is een Klax for ne Hamborger Deern! :||

***
Grammophon 20702, Matr. B46682 – 551 bk
(Rücks.: Ch. Wittong, Nieterlied)
Anm.: Der Text steht in ähnlicher Form in Ch. Wittongs Büchlein
„Hamborger Biller, 25 auserlesene Vorträge in Hoch und Platt“,
Verlag Ernst Großmann, Hamburg ca. 1926.

*) boben = oben
**) Quiddje = Zugereister

_____________________________________________________________

Gebrüder Wolf  –  Snuten und Poten  (1912)

Snuten un Poten (1912)
Diese Hymne auf eines der Hamburger Nationalgerichte
war das Erkennungslied der Gebrüder Wolf und die unvermeidbare Zugabe
bei jedem ihrer Auftritte.    Mehr in  Hamburg.de

_____________________________________________________________

A

 

.
.
.
.
:

Teile mit Freude: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Twitter
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • XING
  • LinkedIn
  • Live-MSN
  • MySpace
  • Webnews
  • Ask
  • email
  • Print
Veröffentlicht unter Allgemein, Lied, ViDEO, Vortrag / Darstellung | Hinterlasse einen Kommentar

Ümfraag över dat Plattsnacken – von Sonja Dohrmann

Sonja Dohrmann :

In´n Sommer 2016 hett dat INS (Institut für niederdeutsche Sprache e.V.) in Bremen en Ümfraag in Noorddüütschland un en lütt beten wieter maakt. Dorbi sünd över 1600 Minschen fraagt worrn, wer kann platt verstahn oder goor snacken un woans is dat Ansehn vun´t Platt.

De Ümfraag is in acht Stremels indelt: Na de eerste, mit Överschrift Inföhren, kaamt veer wichtige Stremels, de jümmer mit en Verkloren anfangt. Achterna gifft dat Biller, de in Krinken oder Süülen wiest, woveel Minschen op ene Fraag woans antert hebbt. Also dor hebbt se veel tohooprekt un wat dorbi rutkamen is, wiest uns düsse Biller mit heel veele Tallen – man dat is kloor un dütlich. An´n Enn gifft dat dree Stremels: Tosamenfaten, Afkörten un de Anlaag mit de Fraagen vun de Ümfraag.

Dat INS hett rutfunnen, meist jede twete versteiht goot oder täämlich goot Platt, öllere Lüüd beter as de jungen. Minschen af 80 Johr verstaht to 75,2 Prozent un snackt to 50,5 Prozent Platt. De nee’en Tallen sünd nich lütter as de vun 2007 ut de letzte Ümfraag, In.n Gegendeel, vun dor af an hett sik dat täämlich goote Verstahn goor verbetert. Bi´t Snacken süht dat aver anners ut – blots 15,7 Prozent köönt hütigendags noch de Regionalspraak goot oder täämlich goot snacken.

40 Prozent hebbt Platt in de Familie vun de Öllern lehrt. Un dorblangen, woneem gifft dat Plattdüütsch in´n Alldag to höörn oder to snacken? Hier geven över 40 Prozent von de befraagt Minschen an, dör Medien mit Platt tosamen to kamen, vör allen dör den Dudelkassen un dat Narichtenblatt.

Denn is ok fraagt worrn, wat stellt een sik ünner Plattdüütsch vör un woneem warrt dat beste as ok dat meiste Platt snackt. Nedersassen kummt hier goot bi weg. Man mutt sik aver ok wunnern, dat an düsse Stell wohrhaftig Sassen-Anholt nömt warrt, twoors blots mit 0,5 Prozent, aver liekwoll. Wokeen Plattdüütsch snackt, versteiht un begriepen deit, för den is düsse Spraak schön – wat nich verwunnernt. Aver is Platt överhaupt en egen Spraak oder ehr en Dialekt? Wat för en Oordeel gifft een af över Plattdüütsch un Hochdüütsch? Welk Klang is weeker oder fletiger?

Bi de Ümfraag hett dat INS rutfunnen: Twee vun dree Minschen in Noorddüütschland seggt, för Platt schull mehr daan warrn. Toeerst is de School nömt, de düsse Opgaav övernehmen schall. Blangen Verenen un Kark mutt jüst so de Staat helpen.

Mi dücht, de Resultaten vun düsse Ümfraag sünd woll interessant un dör de Biller goot dorstellt. Dat Lesen is eenfach un kortwielig. Blots de Resultaten hebbt nich besonners veel Nieges brocht un to´n Enn fraag ik mi, wokeen föhlt sik ansnackt un woans geiht man üm mit de Resultaten. Harr de Ümfraag nich Ideen dorto sammeln künnt? Ok wenn de en oder annere Grapen in,n Koop hett, so wörr womööglich ok wat Interessants överbleven. Aver ok ahn en Ideensammeln lohnt de Blick in de Ümfraag.

Ik glööv, wenn Platt en Tokunft hebben schall, denn sünd de Plattsnackers in de Plicht, jümmer Weten an de jungen Lüüd wietertogeven. An de egen Kinner un Enkelkinner, de Broder- und Swesterkinner un an de Kinner vun de Navers. Moot hebben un snacken! Dör dat Snacken blifft en Spraak lebennig. Un dorüm hebbt de 50 Prozent vun de befraagt Minschen woll angeven, se wörrn jümmer Kinner in en plattdüütschen Kinnergoorn schicken- dat heet doch, Platt is in Noorddüütschland wichtig un de Minschen wüllt, dat dat so blifft.

Wat bi de Ümfraag rutsuert is un woans de Antwoorten in´n Enkelten utseht,

kann jeedeen in dat Heft oder in´n Internet nachlesen:

http://www.ins-bremen.de/de/umfrage/ergebnisse/download-broschuere.html

Astrid Adler, Christiane Ehlers, Reinhard Goltz, Andrea Kleene, Albrecht Plewnia: Status und Gebrauch des Niederdeutschen 2016.
Erste Ergebnisse einer repräsentativen Erhebung. Herausgegeben vom Institut für Deutsche Sprache und Institut für niederdeutsche Sprache: Mannheim: Institut für Deutsche Sprache 2016
ISBN 978-3-937241-55-5.

Dohrmann, Sonja

Mit freundlicher Genehmigung von Quickborn
Vereinigung für niederdeutsche Sprache und Literatur e. V.

.
.
.
:

Teile mit Freude: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Twitter
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • XING
  • LinkedIn
  • Live-MSN
  • MySpace
  • Webnews
  • Ask
  • email
  • Print
Veröffentlicht unter Allgemein, Buch-Tipp, Projekt, Sonstiges | Verschlagwortet mit , | Hinterlasse einen Kommentar

Wer spricht noch platt? INS Erhebung 2016

Das INS (Institut für Niederdeutsche Sprache) hat die Ergebnisse seiner Erhebung bekannt gemacht.

Danach ist Hamburg nicht so führend,
wie gern behauptet wird.

Zitat: 

  • Unterschiede lassen sich zwischen den Bundesländern feststellen:
  • Am höchsten ist die aktive Sprachkompetenz in Schleswig-Holstein (24,5 %)
    sowie in Mecklenburg-Vorpommern (20,7 %).
    In Brandenburg dagegen wurde mit 2,8 % die geringste Sprachkompetenz ermittelt.

oder

Zwar bildet Hamburg mit 3,2  %  noch nicht das Schlusslicht,
aber zu betonen, Hamburg würde führen, ist dann doch eher stark geschönt.

Margit Ricarda Rolf

.
.
.
:

Teile mit Freude: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Twitter
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • XING
  • LinkedIn
  • Live-MSN
  • MySpace
  • Webnews
  • Ask
  • email
  • Print
Veröffentlicht unter Allgemein, Politik, Sonstiges, Vortrag / Darstellung | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar

Ik heff mien Abi al in de Tasch – Abi jetzt auch auf plattdeutsch

Ab 2021/22 sollen Schüler ihr Abi auch auf PLATT ablegen können, teilte das Abendblatt mit.

Aktuell lernen in Hamburg 2.000 Schüler
an 12 Schulen plattdeutsch.

Zitat:

Hamburgs Schüler sollen in Zukunft auch in Niederdeutsch Abitur machen können.
Die Hansestadt will damit dem Land Mecklenburg-Vorpommern folgen.
Das hat soeben einen entsprechenden Beschluss der Kultusministerkonferenz
der Länder erwirkt.

Peter Albrecht, der Sprecher der Hamburger Schulbehörde, sagt:
„Hamburg wird diese Möglichkeit auch nutzen, wenn es zu einer Anwahl des Faches
in der Sekundarstufe II kommt.“

Vermutlich mehr als 2000 Schüler lernen derzeit in Hamburg die Regionalsprache Niederdeutsch. „Die genaue Zahl ist uns unbekannt“, sagt Behördensprecher Albrecht.
In zehn Grundschulen wird sie unterrichtet, dazu in der Stadtteilschule Kirchdorf
und im Gymnasium Bornbrook in Lohbrügge.

Es grüßt euch mit  „Hummel, Hummel“
Margit Ricarda Rolf
.        – Initiatorin –

.
.
.
:

Teile mit Freude: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Twitter
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • XING
  • LinkedIn
  • Live-MSN
  • MySpace
  • Webnews
  • Ask
  • email
  • Print
Veröffentlicht unter Allgemein, PLATT lernen, Politik, Projekt, Sonstiges | Verschlagwortet mit , | Hinterlasse einen Kommentar

von wegen – plattdeutsch ist out…

Peter Heinrich Brix :   Plattdeutsch ist Heimat

Veröffentlicht am 06.04.2011
.

Plattdeutsch ist Heimat, Wurzeln, Identität für Peter Heinrich Brix.
Und uns Schleswig-Holsteinern und SH-Fans wünscht er vor allem eins:
Bleibt so, wie ihr seid!
Wir sagen: Dito!  – Seht es euch einfach selbst an!
Peter Heinrich Brix bei der Verleihung des Kappelner Literatur-Preises
an „Neues aus Büttenwarder

.
.
.
:

Teile mit Freude: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Twitter
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • XING
  • LinkedIn
  • Live-MSN
  • MySpace
  • Webnews
  • Ask
  • email
  • Print
Veröffentlicht unter Allgemein, Buch-Tipp, Projekt, Sonstiges, ViDEO, Vortrag / Darstellung | Verschlagwortet mit , | Hinterlasse einen Kommentar

Die MOPO op platt – geit doch!

Das Making-of:     So entstand die MOPO op Platt – mit Yared Dibaba im Blog

YouTube – Veröffentlicht am 30.12.2016

Am Sonnabend (30.12.2016) erscheint der Lokalteil der MOPO auf Plattdeutsch.
Wie diese besondere Ausgabe entstanden ist, zeigen unsere beiden Platt-Experten
Yared Dibaba und Peer Scheller im Video.

 

Hüüt snackt die MOPO platt

.
.
.
:

Teile mit Freude: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Twitter
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • XING
  • LinkedIn
  • Live-MSN
  • MySpace
  • Webnews
  • Ask
  • email
  • Print
Veröffentlicht unter Allgemein, Projekt, Sonstiges, ViDEO, Vortrag / Darstellung | Verschlagwortet mit | Hinterlasse einen Kommentar

Ohnsorg-Jugendclub

Jugend – Theater und PLATT:

Veröffentlicht am 04.07.2016

Mehr Videos unter www.sat1regional.de

Plattdeutsch ist seit einiger Zeit wieder richtig angesagt
und das Hamburger Ohnsorg-Theater will dies auch
der Jugend gerne näherbringen.

Dafür hat es sogar seinen eigenen Jugendclub.

Dort entwickeln junge Leute eigene Theaterstücke auf Platt,
zu ganz aktuellen Themen wie beispielsweise Obdachlosigkeit unter Jugendlichen.

Keiner der Teenager spricht es sonst zuhause,
die Sprache haben sie erst im Ohnsorg-Jugendclub gelernt.

Einmal in der Woche proben die 14- bis 18-Jährigen.

Unter professioneller Anleitung lernen sie neben Theaterspielen eben auch Plattdeutsch. Das Stück „Tohuus“ entstand außerdem in Zusammenarbeit mit dem „KIDS“,
einer Anlaufstelle für obdachlose Jugendliche.
Das Stück feiert am 3. Juli Premiere und geht bis zum 7. Juli. 2016

.
.
.
:

Teile mit Freude: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Twitter
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • XING
  • LinkedIn
  • Live-MSN
  • MySpace
  • Webnews
  • Ask
  • email
  • Print
Veröffentlicht unter Allgemein, PLATT lernen, Projekt, Sonstiges, Vortrag / Darstellung | Verschlagwortet mit | Hinterlasse einen Kommentar

Gebrüder Wolf & Freunde

Musik aus der guten alten Zeit.
Nostalgie oder Rarität ?
.

Bernhard Jakschtat:

AN DER ALSTER, AN DER ELBE, AN DER BILL
 ~ 1930 Hamburg (Richard Germer)

Veröffentlicht am 27.07.2009

Hier ist wohl die Ur-Version dieses bekannten Titels, auch ist der Text etwas anders
als bei der Richard Germer Version. Aufgenommen wohl in den späten 20er Jahren.
Die Bilder zeigen das alte Hamburg, allerdings verschiedenen Zeiten.
.

Charly Wittong:

Hamborger Kedelklopper  (Der Kesselreiniger) :

(Blohm & Voss-Lied)

.
Hamborger Fährjung, (Charly WittongTEXT
   VVVVVVVVVVVVVVVV
Plattdeutsches Originalcouplet von Walter Rothenburg

.

Die Gebrüder Wolf:

De Reis no Helgoland – James Wolf (Gebrüder Wolf)

.

.
De kugelrunde Deern Hamburger-PLATT  (alte Schellack)

Veröffentlicht am 27.07.2009

Diese schöne Aufnahme von den Gebrüdern Wolf ist auf „Hamburger platt“ gesungen.
Aufgenommen wohl in den 20er/30er Jahren.
Die Gebrüder Wolf machten auch das bekannte Lied „Der Jung mit dem Tüdelband
und mussten leider in den 30er Jahren nach Amerika auswandern.
.
.

Dat Paddelboot  (Hannes, zuckersüßer Hannes …)   (1911 geschrieben)

Hamburger-PLATT

.
Snuten und Poten – (Gebrüder Wolf)

Hochgeladen am 03.11.2009

Die Gebrüder Wolf taten sich Ende des 19. Jahrhunderts zu einem humoristischen Gesangsduo zusammen
und verkörperten als „Fietje“ und „Tetje“ zwei deftig-witzelnde Typen vom Hafen, richtige Hamburger Jungs also.
Die Hamburger Lokal-Revue „Rund um die Alster“ am Neuen Operetten-Theater am Spielbudenplatz verhalf ihnen
zum großen Durchbruch.   Neben ihrem Erkennungslied „Snuten und Poten“ steigerten sie ihre Popularität
durch Schallplattenaufnahmen und Auftritte als Filmschauspieler.
Ihre jüdische Abstammung veranlasst die geborenen Brüder Isaac 1924, den Künstlernamen Wolf anzunehmen.
Nachdem 1926 Leopold stirbt, tritt sein Sohn James an seine Stelle. Ab 1933 werden ihre Arbeitsmöglichkeiten
durch das Nazi-Regime immer schwerer, das totale Bühnenverbot folgt. Die Emigration ist der einzige Ausweg.

Zusammen mit Peter Franke und Gerd Garbers begibt sich Ulrich Waller im Projekt um die Wolf-Brüder
auf Spurensuche.  –  Erzählt wird ebenso die Geschichte zweier Juden in Hamburg, die Lieder ihres
Repertoires sowie Sketche und Drehbuch-Szenen werden vorgetragen.

.
Twüschen Elvchaussee und Stadtparksee:

T2

.
Die „Fischhochzeit„:

Veröffentlicht am 11.01.2014

Die Fische als Hochzeitsgesellschaft wie bei der bekannten „Vogelhochzeit“.
Textauszug:
Die Fische wollten Hochzeit halten  – auf dem Meeresgrunde –
Tiralala tiralala, tiralalalala.
Der wilde Hai, der wilde Hai, der schwamm zur Heirat schnell herbei.
Er sprach zu Fräulein Hai ganz schlau: „Haite werden Sie meine Frau!“
Der Hering, der Hering, der schenkt‘ dem Paar den Ehering.
Die Flunder, die Flunder, den ander’n Hochzeitsplunder.
Der dicke Barsch, der dicke Barsch, der spielte auf den Hochzeitsmarsch.
Und die Forell‘, und die Forell‘, die bracht‘ das Paar in die Kapell‘.
Der schlanke Hecht, der schlanke Hecht, der hielt ’ne Predigt gar nicht schlecht.
Der Sägefisch, der Sägefisch, zersägt derweil den Hochzeitstisch.
Und nach der Trauung, ei der Daus, da schwamm das Paar vergnügt nach Haus.
Zu Haus da rief die Scholle: „Was macht denn deine Olle?“

Musik: Rudolf Baron, Text: Müller-Förster u. Bendiner

.
.
.
:

Teile mit Freude: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Twitter
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • XING
  • LinkedIn
  • Live-MSN
  • MySpace
  • Webnews
  • Ask
  • email
  • Print
Veröffentlicht unter Allgemein, Lied, PLATT lernen, Politik, ViDEO, Vortrag / Darstellung | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , | 1 Kommentar

Hamborg, Hamborg


Hamburg, Hamburg (New York, New York) Swing op Platt

Veröffentlicht am 31.12.2012

Hamburg, Hamburg (New York, New York)

All Lüüd schall´n dat höör´n. Ick verlaat hüüt mien Dörp.
Ick weer so geern ´n Deel von di, Hamburg, Hamburg.

Mien utlaatschte Schoh, de loopen noch gau
al dörch de groote Inn´stadt vun Hamburg, Hamburg.

Ick wull mol opstahn in een Stadt, de nümmers slöppt.
Un wies warrn, ick bün de Boss, de weet wie dat löppt.

Vergeeten is all vun Hoff, Kroog un Stall.
Ick fang nomohl vun vörren an in ool Hamburg.

Wenn ick groot rutkaam dor, schaff ick´t an jeden Oort.
Ick kaam to di, Hamburg, Hamburg.

Hamburg, Hamburg.
Ick wull mol opstahn in een Stadt, de nümmers slöppt.
Un wies warrn, ick bün de Boss…
de weet wie dat löppt…
all kamen, wenn he röppt…
egol, wat dat kost…

Vergeeten is all vun Hoff, Kroog un Stall.
Ick fang nomohl vun vörren an in ool Hamburg.

Wenn ick groot rutkaam dor, schaff ick´t an jeden Oort.
Ick kaam to di, Hamburg, Hamburg.
Hamburg…

De ole Klassiker vun Frank Sinatra in´t Plattdüütsche överdragen.
Alle Rechte vun´n plattdüütschen Text bleeven bi mi.
Hauke Birkel ?
Billers kamen vun stero.de un vun Privat.

.
.
.
:

Teile mit Freude: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Twitter
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • XING
  • LinkedIn
  • Live-MSN
  • MySpace
  • Webnews
  • Ask
  • email
  • Print
Veröffentlicht unter Lied, ViDEO | Verschlagwortet mit | Hinterlasse einen Kommentar

Sibirien op platt – schön älter, aber interessant


.

.


.

Es ist erstaunlich, dass sich die plattdeutsche Sprache erhalten hat,
obwohl es in der Sowjetzeit streng verboten war, überhaupt deutsch zu sprechen.

In Hamburg wurde es nicht verboten platt zu sprechen.
Dennoch ist uns Hamburgern unsere Muttersprache abhanden gekommen,
weil wir aufgehört haben, unsere Muttersprache zu sprechen.

In unseren Schulen wurde ausschließlich hochdeutsch gelehrt,
mit wenigen Ausnahmen in form einzelner Lieder oder Gedichte.

Wenn ein Volk aufhört,  die Muttersprache zu sprechen,
leiden darunter 
auch der Zusammenhalt und die Identität.

Jetzt erfährt das Plattdeutsche allmählich ein Comeback.
Es wird wieder salonfähig.

Es grüßt euch mit  „Hummel, Hummel“
Margit Ricarda Rolf
.        – Initiatorin –

.
.
.
:

Teile mit Freude: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Twitter
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • XING
  • LinkedIn
  • Live-MSN
  • MySpace
  • Webnews
  • Ask
  • email
  • Print
Veröffentlicht unter Allgemein, Sonstiges, ViDEO | Verschlagwortet mit , | Hinterlasse einen Kommentar

Pflege auf Platt – aus Oldenburg

Ein schöner Ansatz. Ob es sowas wohl auch in Hamburg gibt?

Teile mit Freude: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Twitter
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • XING
  • LinkedIn
  • Live-MSN
  • MySpace
  • Webnews
  • Ask
  • email
  • Print
Veröffentlicht unter Allgemein, Projekt | Verschlagwortet mit | Hinterlasse einen Kommentar

PLATT-deutsche Lieder und Gruppen

Aktuell

Die Tüdelband – Sommerkinner

Yared (Dibaba) und die Schlickrutscher – St. Pauli (Offizielles Video)

Siehe auch  hier !

Fortsetzung folgt …

.
.
.
:

Teile mit Freude: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Twitter
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • XING
  • LinkedIn
  • Live-MSN
  • MySpace
  • Webnews
  • Ask
  • email
  • Print
Veröffentlicht unter Lied, Sonstiges, ViDEO, Vortrag / Darstellung | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Plattsounds – Bandwettbewerb

Plattdeutsch ist bei jungen Menschen immer beliebter.

Zitat:

„Der plattdeutsche Bandwettbewerb Plattsounds geht in eine weitere Runde – und wandert erneut in Niedersachsen: die siebte Ausgabe des Contests findet am 28. Oktober in Celle statt, ausgerichtet wird sie erstmals vom Lüneburgischen Landschaftsverband. Bis zum 15. September können sich Bands oder Solokünstler bewerben. Rund zehn Wettbewerber werden dann beim Finale in der CD-Kaserne mit einem plattdeutschen Song auftreten.“

Die Tüdelband – Imagefilm 2014 (EPK) auf Plattdeutsch:

.
.
.
:

Teile mit Freude: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Twitter
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • XING
  • LinkedIn
  • Live-MSN
  • MySpace
  • Webnews
  • Ask
  • email
  • Print
Veröffentlicht unter Allgemein, Event, Lied, Projekt, ViDEO, Vortrag / Darstellung | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar

Plattsounds – der plattdeutsche Bandcontest

Plattsounds Bandcontest 2017 startet – Bewerber gesucht !

Was man so alles im Netz findet:   Plattsounds

Von wegen: PLATT ist nur was für Omas und Opas !

Was ist Plattsounds ?

Plattsounds ist ein Wettbewerb für junge Musiker/innen und Bands aus Niedersachsen. Bands wie „Fettes Brot“ und „De Fofftig Penns“ haben erfolgreich gezeigt, dass Plattdeutsch und moderne Musik gut zusammenpassen.
Deswegen sind bei Plattsounds alle Musikrichtungen willkommen:
Von HipHop, Singer-Songwriter, Pop, Rock, Indie, Metal, Punk bis Reggae.
Das Plattsounds Bandfestival findet am 28. Oktober 2017 in Celle statt.

 Ricarda

.
.
.
:

Teile mit Freude: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Twitter
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • XING
  • LinkedIn
  • Live-MSN
  • MySpace
  • Webnews
  • Ask
  • email
  • Print
Veröffentlicht unter Allgemein, Event, Lied, Projekt, Sonstiges, Vortrag / Darstellung | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar

Yared Dibaba – und die Oromo

Yared Dibaba moderierte gestern,
am Samstag, den 29. April 2017
diese Auftakt-Veranstaltung und wir,
Karl-Peter & ich (Ricarda) hatten die große Freude
ihn und seine Familie persönlich kennen zu lernen.

Yared´s Vater, der letztes Jahr verstarb,
hat sich Jahrzehnte für die Oromo eingesetzt
und jetzt tritt Yared in seine Fußstapfen.

Yared ist ein Botschafter der plattdeutschen Sprache,
wie kaum ein anderer.
Jetzt wird er zum Botschafter für seine Landsleute.

Das sind keine „Flüchtlinge“, sagte Yared “
(und überhaupt das „ling“ ist eine Verniedlichung), sondern:

Das sind Vertriebene !

Wir wollen Yared und die Gesellschaft für bedrohte Völker unterstützen
und planen gemeinsame Aktionen, natürlich in platt !

Worum geht es ?

Einen herzlichen Dank an alle, die gestern ihren Beitrag geleistet haben.
Ihr wart klasse !   –  Das Programm war toll, die Gastfreundschaft war herzlich,
das Essen sehr lecker und die Gespräche mit Oromo und deutschen Helfern
sehr vielversprechend.

Ganz herzlichen Dank an euch alle.
Ricarda & Karl-Peter

Margit Ricarda Rolf – auf Hamburg-Journal :   Hamburger des Tages

Hier nochmal das Plakat:

Gesellschaft für bedrohte Völker  –  Hamburg     Abdata Olansa
Mehr beim  Hummel-Verein    #Blutrosen 

.

.
.
.
:

Teile mit Freude: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Twitter
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • XING
  • LinkedIn
  • Live-MSN
  • MySpace
  • Webnews
  • Ask
  • email
  • Print
Veröffentlicht unter Allgemein, Event, Politik, Projekt, Sonstiges, ViDEO, Vortrag / Darstellung | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , | 1 Kommentar