Heidrun Schlieker – Autorin

Heute, am Freitag, dem 3.11.2017, gab es im Lichtwarksaal Hamburg
in der Vorbereitung zur 20. Plattdeutschen Buchmesse
vom Sa. 4. – So. 5.11.2017 der Carl-Toepfer-Stiftung
für ca. 40 Lehrerinnen und 3 Lehrer (mich eingeschlossen)
eine LehrerInnen-Fortbildungs-Maßnahme zum Thema:
Plattdeutsch in den Schulen“  oder  „Platt för Kinners
mit dem Ziel zur Antwort der Frage:  Wie schult man das ?

Heidrun Schlieker

Es gab mehrere Workshops.
Bei meinem letzten Workshop
mit dem Thema „Bilderbücher
führte die Gruppe:  Heidrun Schlieker.

Heidrun Schlieker stellte sich vor:
Pensionierte Volksschullehrerin, Autorin.

Dann kündigte sie an, etwa 10 Minuten
aus ihren Aufzeichnungen vorzulesen,
was sie auch tat, mit wichtigen Informationen
zum Thema:
„Wie schult man Platt für die Kinder ?“

 

Kaum legte sie jedoch nach ein paar Minuten ihre Blätter zur Seite
und Heidrun Schlieker stand auf  wie Phönix aus der Asche,
stellte eine aus 4 Teilen bestehende, mit Scharnieren und
Magneten zusammengehaltene Staffelei auf dem Beistelltisch,
klappt diese wie eine Theaterbühne auf und zu sehen war
eine mit bunten Blumen versehene, gemalte Gartenlandschaft.

Damit nicht genug.  Sie holte diverse Karton-Stücke aus ihrem Fundus,
die ebenfalls gras-artig bemalt waren und stellte diese als Bühnen-
Dekoration in den Vordergrund.
.          Ein phantastisches, vor allem unerwartetes  Bild.

Aber damit immer noch nicht genug.  Es folgten die Darsteller.
Ebenfalls aus vielen Alltagsgegenständen (wie Toilettenpapier, -Rollen,
Pfeifenreinigern, Styropor-Stücken etc.)  zusammengebastelten Wesen:
Eine Schnecke, ein Grashüpfer, eine Libelle und ein Schmetterling:

Dann las, oder besser:  erzählte Heidrun Schlieker, sehr lebendig aus ihrem neuen Buch:
Snack, Snick un Botterlick und setzte dabei ihre Darsteller gekonnt ein.

Aber nicht nur ihre Darsteller wurden gefordert, sondern auch die Workshop-Gruppe
der LehrerInnen. Die Gruppe sang und spielte eifrig mit, wobei auch diverse Falt-Zettel
eine große Rolle spielten; einmal falsch auseinander-genommen und das Chaos war da.

Ein sehr kurzweiliger Work-Shop ging zu Ende und die Lehrer-Gemeinde machte sich
mit vielen neuen Anregungen zufrieden auf den Heimweg.  –  Und als Letzte ging:

 

Heidrun Schlieker – hat nun viele neu gewonnene Fans,
einschließlich mich

.       Karl-Peter Grube                          Heidrun Schlieker
– Projekt „Hamburger Platt“ –                  auf unserer Autoren-Seite

P. S.  Auch ich mache mich jetzt auf den Weg nach:

.
.
.
:

 

Teile mit Freude: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Twitter
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • XING
  • LinkedIn
  • Live-MSN
  • MySpace
  • Webnews
  • Ask
  • email
  • Print

Über Karl-Peter

nett & freundlich oder auch nicht.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Buch-Projekt, Buch-Tipp, Event, Lied, Partner-Vorstellung, PLATT lernen, Vortrag / Darstellung abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Kommentare zu Heidrun Schlieker – Autorin

  1. Leve Karl-Peter!
    Wedder to Huus lees ik mi mit veel Vergnögen dien‘ Artikel dörch. Eerstmal dank ik Di vun Harten dorför! Dat is jo ok en bannig lustigen Namiddag wesen, un Du hest dat wunnerbar opschreven. Diene Siet gefallt mi richtig goot. Un denn noch wat: Ik frei mi, dat ik Di as en so positiven Minschen dor drapen heff.
    Segg mol, maggst Du mi villicht de Fotos tosennen? Mien sünd all nich scharp worrn, un ik bruuk wat för miene Homepage.
    Ik gröt Di hartlich,
    Heidrun

  2. Pingback: Fortbildung im Rahmen der Plattdeutschen Buchmesse | Das Buch-Projekt "Hamburger Platt"

Schreibe einen Kommentar