Ik heff mien Abi al in de Tasch – Abi jetzt auch auf plattdeutsch

Ab 2021/22 sollen Schüler ihr Abi auch auf PLATT ablegen können, teilte das Abendblatt mit.

Aktuell lernen in Hamburg 2.000 Schüler
an 12 Schulen plattdeutsch.

Zitat:

Hamburgs Schüler sollen in Zukunft auch in Niederdeutsch Abitur machen können.
Die Hansestadt will damit dem Land Mecklenburg-Vorpommern folgen.
Das hat soeben einen entsprechenden Beschluss der Kultusministerkonferenz
der Länder erwirkt.

Peter Albrecht, der Sprecher der Hamburger Schulbehörde, sagt:
„Hamburg wird diese Möglichkeit auch nutzen, wenn es zu einer Anwahl des Faches
in der Sekundarstufe II kommt.“

Vermutlich mehr als 2000 Schüler lernen derzeit in Hamburg die Regionalsprache Niederdeutsch. „Die genaue Zahl ist uns unbekannt“, sagt Behördensprecher Albrecht.
In zehn Grundschulen wird sie unterrichtet, dazu in der Stadtteilschule Kirchdorf
und im Gymnasium Bornbrook in Lohbrügge.

Es grüßt euch mit  „Hummel, Hummel“
Margit Ricarda Rolf
.        – Initiatorin –

.
.
.
:

Teile mit Freude: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Twitter
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • XING
  • LinkedIn
  • Live-MSN
  • MySpace
  • Webnews
  • Ask
  • email
  • Print
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, PLATT lernen, Politik, Projekt, Sonstiges abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.